Öffentliche Europa-Debatte: Ist Lobbying Betrug am Bürger?

publicdebate3

Ist Lobbying Betrug am Bürger? Hilft es die Politik zu verbessern, oder verzerrt es die Demokratie? Zu dieser Fragestellung lädt der Debattierklub Wien zur öffentlichen Debatte im Stile der Oxford Union mit Dr. Andrea Kdolsky und Friedrich Moser als Gastrednern ein.

Zeit und Ort: Universität Wien, Hörsaal 23, 20:00 Uhr

Dr. Andrea Kdolsky ist ehemalige Gesundheitsministerin, Fachärtzin und nun Beraterin bei PWC.

Friedrich Moser ist bekannt für seinen Film „The Brussels Business“, mit dem er die Lobbying-Praktiken in der EU kritisiert.

Der Debattierklub Wien ist ein studentischer Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat die Debattenkultur in Österreich zu fördern, und die Debatte als Mittel der sportlichen argumentativen Auseinandersetzung zu fördern.

Die Debatte wird im Format der weltberühmten Oxford Union Debate abgehalten, die seit dem 19. Jahrhundert einflussreiche RednerInnen in ihre „Chamber“ einlädt, um aktuelle Fragestellungen zu debattieren. Bei den Debatten stehen sich je ein Gastredner und ein Debattant als Team gegenüber. Die Teams halten abwechselnd Reden, um das Publikum von ihrer Seite zu überzeugen. Anschließend stellt das Publikum Fragen. Die öffentliche Oxford Debatte des Debattierklub Wien ist die erste dieser Art in Österreich.

Die Debatte ist öffentlich, eingeladen sind insbesondere StudentInnen, die sich für die Fragestellung interessieren. Zudem ist die Veranstaltung Teil des Programms „Europa Medien Demokratie Kongress“, der SchülerInnen ein besseres Europa- und Demokratieverständnis vermitteln will.

Leave a Reply