Deutsche Debattiermeisterschaft 2011

Inzwischen nichts neues mehr – nach 2009 und 2010 nahm der Debattierklub Wien dieses Jahr an seiner dritten Deutschen Debattiermeisterschaft teil. Spätestens dieses Jahr wäre wohl “Deutschsprachige Debattiermeisterschaft” mehr als angemessen gewesen, denn zum ersten Mal nahm mehr als ein österreichisches Team an der DDM teil. Neben unserem Team “Anarchistische Eliteförderung” (Christoph Jäger, Florian Prischl und Leonhard Weese) und unserer Jurorin Sabine Rainalter waren auch je ein Team der AFA-Clubs aus Wien, Graz und Salzburg nach Heidelberg angereist.

DDM 2011 - Team Debattierklub Wien

Das Team des Debattierklub Wien auf der Deutschen Debattiermeisterschaft 2011: Sabine Rainalter, Florian Prischl, Christoph Jäger und Leonhard Weese (vlnr). Thore Wojke vom DCJG Mainz war bei seinem Photobombing erfolgreich...

Die reibungsfreie Organisation durch den Debating Club Heidelberg zog sich durch alle Dinge des Turniers: Der Zeitplan wurde fast immer eingehalten, niemand musste unter der Brücke schlafen, etc. Geglänzt hat das Heidelberger Organisationsteam um Jennifer Holm, Kristina Seebacher, Till Kroeger und Daniel Sommer vor allem bei den kleinen und großen Extras: Wie beim DC Heidelberg üblich, waren alle Betten in der Jugendherberge bezogen. Dazu wurden wir aber noch mit Lutschern und Grußbotschaften auf unseren Polstern begrüßt. Highlight der Organisation war wohl die Debattiergala am Samstag Abend, die auf der Heidelberger Molkenkur, einem alten Hotel mit herrlichem Fernblick, stattfand. Dort wurde nicht nur der Break ins Halbfinale verkündet und andere Ehrungen vergeben, sondern auch der erste Public Speaking Champion der deutschsprachigen Debattierszene gekürt. Florian Umscheid von der Berlin Debating Union konnte das Publikum mit seinem unterhaltsamen Querschnitt über sein Facebook-Profil überzeugen. Bravo!

DDM 2011- Panorama Heidelberg

Das Panorama über Heidelberg und Mannheim von der Heidelberger Molkenkur bei der Debattiergala.

Für den Debattierklub Wien war diese DDM trotz der oben erwähnten Routine eine besondere Premiere: Uns gelang das erste Mal, bei einer Deutschen Debattiermeisterschaft zu breaken! Christoph, Florian und Leonhard schafften es als 15.  (und somit bester österreichischer Klub) ins Achtelfinale! Die Freude war beim ganzen Klub groß und wurde auch dadurch nicht getrübt, dass  sich das Team im Achtelfinale dem Team aus St. Gallen geschlagen geben musste. Schließlich schaffte es Christoph als freier Redner sogar bis in Viertelfinale!

DDM 2011 - Anarchistische Eliteförderung

Ganz rot-weiß-rot verschrieben: Unser Rednerteam für die DDM 2011, "Anarchistische Eliteförderung" auf dem Weg zur letzten Vorrunde Samstag Früh. Vlnr: Leonhard Weese, Christoph Jäger, Florian Prischl.

Unser Team freut sich über die spannenden Themen, die die Chefjuroren Gudrun Lux, Tim Richter, Marcus Ewald und Jan Lüken zusammengestellt haben. Auch das Finale, in dem sich Severin Weingarten, Clemens Lechner und Moritz Niehaus aus Jena in der Regierung Pauline Leopold, Steffen Jenner und Dominic Hildebrand von der Streitkultur Tübingen in der Opposition zum Thema “Sollen Gesetze generell befristet sein?” war spannend und ebenso juriert: Nur wenige Punkte trennten schließlich Sieger von Verlierern und machten die Debattiergesellschaft Jena zum neuen Deutschen Meister! Herzliche Gratulation an dieser Stelle an Severin, Clemens und Moritz für ihre exzellente Leistung, die unser Team auch in einer Vorrunde zu spüren bekam.

Vielen Dank den tollen Organisatorinnen und Organisatoren vom Debating Club Heidelberg! Danke auch den Chefjuroren und herzliche Gratulation den neuen deutschen Meistern aus Jena!

Das Tab nach den Vorrunden und das Tab nach dem Finale ist bereits verfügbar. Der Debattierclub Heidelberg hat das Finale auf seinem YouTube-Account veröffentlicht und die Achte Minute gibt einen großen Überblick über das Turnier.

Die Themen der Deutschen Debattiermeisterschaft 2011:

  • 1. Vorrunde: “Zur Arbeit hat er nicht Lust noch Kraft, die verworfene Last der Erde.” (Homer) – Soll Betteln verboten werden?
  • 2. Vorrunde: “Tod dem anonymen Nutzer!” (Unbekannt) – Brauchen wir eine Verpflichtung zur Nennung des Klarnamens im Internet?
  • 3. Vorrunde: “Im Anfang war das Benzin und der Vergaser. Dann schuf Gott den Motor und die Karosserie, die Hupe und das Verkehrslicht.” (Ephraim Kishon) – Brauchen wir eine staatliche Regulierung des Mineralölmarktes?
  • 4. Vorrunde: “Und wagtest, mein Gesetz zu übertreten?” (Kreon) – Soll Antigone Polyneikes bestatten?
  • 5. Vorrunde: “Was nicht zusammen sein will, soll man trennen.” (Bart de Wever, zugeschrieben) – Soll Belgien geteilt werden?
  • 6. Vorrunde: “Was wäre Vernunft und Nüchternheit ohne das Wissen vom Rausch, was wäre Sinnenlust, wenn nicht der Tod hinter ihr stünde?” (Hermann Hesse) – Sollen wir den internationalen Kampf gegen Anbau und Handel von Drogen einstellen?
  • Achtelfinale: Braucht die EZB ein Vetorecht für die Haushaltspolitik der Euro-Länder?
  • Viertelfinale: Soll die Wikipedia Weltkulturerbe werden?
  • Halbfinale: Brauchen wir einen europäischen Marshallplan für Nordafrika?
  • Finale: Sollen Gesetze generell befristet sein?

Leave a Reply